Schwefel – ein lebensnotwendiges Element

In elementarer Form kommt Schwefel als „gelbe Schwefelblüte“ und als Sedimentgestein in kristalliner Form vor.

Ernährungsbiologisch kommt Schwefel in den #Aminosäuren #Cystein und #Methionin vor und ist Bestandteil aller darauf aufbauenden #Polypeptide, #Proteine und #Enzyme.

In der Pflanzenwelt wird Schwefel als Sulfat, also Element, über die Wurzeln aufgenommen, in die Blätter transportiert und nach chemischen Prozessen entstehen die Aminosäuren.

Dieser chemische Prozess sieht wie folgt aus:

Sulfat -> Sulfit -> Sulfid -> Cystein & Methionin (Aminosäuren)

𝗦𝗰𝗵𝘄𝗲𝗳𝗲𝗹 𝗶𝘀𝘁 𝘀𝗼𝗺𝗶𝘁 𝗲𝗶𝗻 𝗲𝘀𝘀𝗲𝗻𝘁𝗶𝗲𝗹𝗹𝗲𝘀 𝗘𝗹𝗲𝗺𝗲𝗻𝘁 𝗹𝗲𝗯𝗲𝗻𝗱𝗲𝗿 𝗭𝗲𝗹𝗹𝗲𝗻.

Hier finden wir auch den Unterschied zwischen organischen und anorganischem Schwefel.

𝘐𝘯 𝘥𝘦𝘳 𝘰𝘳𝘨𝘢𝘯𝘪𝘴𝘤𝘩𝘦𝘯 𝘊𝘩𝘦𝘮𝘪𝘦 𝘴𝘪𝘯𝘥 𝘒𝘭𝘦𝘪𝘯𝘴𝘵𝘭𝘦𝘣𝘦𝘸𝘦𝘴𝘦𝘯 𝘣𝘦𝘵𝘦𝘪𝘭𝘪𝘨𝘵, 𝘣𝘦𝘪 𝘥𝘦𝘳 𝘢𝘯𝘰𝘳𝘨𝘢𝘯𝘪𝘴𝘤𝘩𝘦𝘯 𝘊𝘩𝘦𝘮𝘪𝘦 𝘯𝘪𝘤𝘩𝘵.

𝗠𝗦𝗠

ist #Dimethylsulfon bzw. #Methylsulfonylmethan (#MSM) und kommt in vielen pflanzlichen als auch tierischen Organismen vor. Es wird auch als chemisches Erzeugnis hergestellt und vertrieben. Das ist dann das Produkt, was es als Nahrungsergänzung zu kaufen gibt.

Im lebendigen Organismus ist „MSM“ ein Stoffwechselabbauprodukt von #sulfoxiden.

Ein #Sulfoxid ist eine organisch gebundene #Schwefelverbindung. Davon gibt es viele verschiedene.

In Pflanzen wie Bärlauch, Knoblauchsrauke und Knoblauch sowie anderen „Lauchpflanzen“ kommt #Cycloalliin als Sulfoxid vor, ebenso wie die schwefelhaltige Aminosäure #Alliin.

Wenn das Pferd die Pflanze isst und damit verletzt, wird das Alliin zu #Allicin umgewandelt, was wiederum antibakteriell und antimykotisch wirkt.

Die Stoffe werden über die Leber mit Hilfe von Enzymen zu Dimethylsulfon („MSM“) oxidiert und über die Nieren im Urin ausgeschieden.

Ein bekanntes Sulfoxid ist das organische Lösungsmittel Dimythylsulfoxid #DMSO, welches dafür genutzt wird, um Wirkstoffe von außen schneller in die Haut und das Gewebe eindringen zu lassen. Deshalb ist #dmso Bestandteil medizinscher Salben wie z.B. Heparin. Aber es öffnet damit auch die Schleusen zum Eindringen toxischer Stoffe, die nicht mehr durch die Hautbarriere aufgehalten oder abgemindert werden. Das Handtieren mit #DMSO wird medial hoch angepriesen. Ich betrachte das skeptisch und halte mich davon fern.

Zu viel Schwefel hat eine abführende Wirkung.

Diese ist manchmal auch gewünscht, z.B. im Frühling beim Austrieb von Parasiten (siehe weiter unten).

𝗦𝗰𝗵𝘄𝗲𝗳𝗲𝗹 𝗜 𝗡𝗮𝗵𝗿𝘂𝗻𝗴𝘀𝗲𝗿𝗴𝗮̈𝗻𝘇𝘂𝗻𝗴 𝗜 𝗣𝗳𝗲𝗿𝗱

Schwefelhaltige B-Vitamine wie Biotin oder B1 (Thiamin) werden bei einem gesunden Pferd mit Hilfe von Bakterien im Dickdarm selbst gebildet. Hierzu braucht der Körper aber zwingend Zink und Magnesium.

Schwefelhaltige Aminosäuren als Baustein für Enzyme und Co finden sich in der Pferdeernährung u.a. in Saaten wie Sonnenblumenkerne, Hafer, Kürbiskerne z.B. Allgemein befinden sie sich in „Pflanzenproteinen“, also Eiweiß. Allgemein herrschen in der Pferdewelt sehr viele Ängste hinsichtlich Eiweiß. Somit werden viele Pferde im Futter komplett begrenzt. Die benötigte Vielfalt der natürlichen Ernährung des Pferdes hat Mangelerscheinungen zur Folge, die sich in zahlreichen internistischen und nervlichen Symptomen als auch später in Form körperlicher Erkrankungen wie Arthrosen usw. wiederspiegeln.

Schwefel in Pflanzen allgemein – wird auf artenreichen Wiesen als Frischfutter oder im Heu aufgenommen, sofern die Bodenbedingungen ausgeglichen sind (Schwefel kommt vor, keine Überlagerung durch z.B. Schwermetalle)

Schwefel in betsimmten Pflanzen – im Frühjahr bietet die Natur nicht umsonst die sulfoxidhaltigen als auch aminosäurehaltigen Angebote im Bärlauch und Co an. Der Körper hat nach dem Winter einen hohen Bedarf und wird regelreicht freigepustet, denn auch Parasiten und unliebsame Bakterien werden ausgetrieben. Die abführende Wirkung unterstützt diesen Prozess.

Anorganischer Schwefel I Schwefelblüte wird als Nahrungsergänzung und zur äußerlichen Anwendung angewandt. Zu bedenken gilt, dass hier das Element Schwefel vorliegt, also keine pflanzliche Umwandlung stattfand. Es gibt Pferderassen wie z.B. Islandpferde, die einen sehr hohen Bedarf haben, da sie aus Vulkanregionen kommen und Schwefel über die Nahrung, aber auch Luft und durch Lecken am Gestein aufnehmen. Immer wieder führen Schwefelmangel zu gesundheitlichen Problemen. Ich selbst nutze Schwefelblüte als Bestandteil meiner Mineralbar.

Organischer Schwefel / MSM wird industriell hergestell und verkauft. Wie oben beschrieben, ist MSM ein Stoffwechselabbauprodukt, welches der Körper selbst herstellt. Was entsteht, wenn ein „Abbauprodukt“ wieder abgebaut wird? Ich weiß es (noch) nicht.

I⃨m⃨ O⃨n⃨l⃨i⃨n⃨e⃨k⃨u⃨r⃨s⃨ w⃨i⃨r⃨d⃨ i⃨n⃨ d⃨e⃨m⃨ n⃨ä⃨c⃨h⃨s⃨t⃨e⃨n⃨ M⃨o⃨d⃨u⃨l⃨ T⃨o⃨x⃨i⃨k⃨o⃨l⃨g⃨i⃨e⃨ n⃨o⃨c⃨h⃨ e⃨i⃨n⃨ U⃨n⃨t⃨e⃨r⃨m⃨o⃨d⃨u⃨l⃨ M⃨i⃨n⃨e⃨r⃨a⃨l⃨s⃨t⃨o⃨f⃨f⃨e⃨ e⃨i⃨n⃨g⃨e⃨f⃨ü⃨g⃨t⃨.⃨ D⃨a⃨r⃨u⃨n⃨t⃨e⃨r⃨ w⃨e⃨r⃨d⃨e⃨ i⃨c⃨h⃨ a⃨l⃨l⃨e⃨s⃨ a⃨n⃨ b⃨i⃨s⃨ d⃨a⃨t⃨o⃨ g⃨e⃨s⃨a⃨m⃨m⃨e⃨l⃨t⃨e⃨n⃨ W⃨i⃨s⃨s⃨e⃨n⃨ f⃨ü⃨r⃨ e⃨u⃨c⃨h⃨ b⃨e⃨r⃨e⃨i⃨t⃨ s⃨t⃨e⃨l⃨l⃨e⃨n⃨.⃨

𝗛𝗶𝗲𝗿 𝗴𝗲𝗵𝘁 𝗲𝘀 𝘇𝘂𝗺 𝗢𝗻𝗹𝗶𝗻𝗲𝗸𝘂𝗿𝘀 – 𝗕𝗶𝘀 𝟮𝟲.𝟬𝟲.𝟮𝟬𝟮𝟮 𝟭𝟬% 𝗥𝗮𝗯𝗮𝘁𝘁 𝗺𝗶𝘁 ❞𝗣𝗙𝗟𝗔𝗡𝗭𝗘𝗡𝗦𝗢𝗡𝗡𝗘𝗡𝗪𝗘𝗡𝗗𝗘𝟮𝟬𝟮𝟮❞.

https://elopage.com/…/ganzheitliche-pflanzenkunde-im…

Es ist interessant und erschreckend, was diverse Mangelerscheinungen für Auswirkungen haben und wie die Industrie und der Mensch versucht zu bestimmen, was für das Pferd nun die richtigen Präperate sind. Wenngleich eine artgerechte, abwechslungsreiche Ernährung und entsprechende Bewegung so viele Probleme gar nicht erst entstehen lässt.

Quellen:

https://www.chemie.de/lexikon/Schwefel.html

https://www.chemie.de/lexikon/Sulfoxide.html

https://www.chemie.de/lexikon/Dimethylsulfid.html

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.